Kokosfasern

kokosvezels
kokosvezel

Kokosfasern stammen aus der Rinde der Kokosnuss. Kokos kann außergewöhnlich gut Wasser speichern und dabei wird das Wasser zudem noch weitergeleitet. Durch den langsamen Abbau ist Kokos viel stabiler als andere organische Rohstoffe, die bei der Zusammenstellung eines Wuchsmediums verwendet werden. Kokos kann ausgezeichnet als Austauschmaterial für Torf verwendet werden. Bei Kulturen, bei denen es wichtig ist, das Substrat (zeitlich begrenzt) trocken zu halten, sorgt Kokos für eine schnelle und mühelose Wiederbefeuchtung. Kokos vermeidet, daß Wasser und Düngemittel verloren gehen oder daß Töpfe „treiben“.

Vorteile

  • Torfersatz
  • Erhöhung des Gehalts an organischen Substanzen im Boden
  • Erhöhte Wasseraufnahme und Dränagevermögen des Bodens
  • Hohe Stabilität, gute Struktur und verschleißfest
  • pH-neutral

Anwendungsgebiete

  • Blumenkästen

Klicken Sie hier für das Produktdatenblatt.

Berührung: